Aufhören und gewinnen - Unser Nichtraucher-Ratgeber zum Erfolg

Dafür gibt es nicht nur eine einzige Lösung. In Wirklichkeit ist es genau dieser „ein Problem - eine Lösung“ Zugang, der uns beim Aufhören mit dem Rauchen scheitern lässt. Konzentrieren Sie sich auf all Ihre Optionen, probieren Sie sie alle aus. Nehmen Sie an diesem Spiel teil und bekämpfen Sie Ihre Sucht.

Ob es sich bei diesen Optionen nun um Raucherpflaster, Ersatzstoffe, Training, Essen oder medizinische Unterstützung handelt ist nicht wichtig – wenn sie Ihnen helfen, dann wenden Sie diese Hilfsmittel an.

Zigarettensucht sollte man ernst nehmen und der wahrscheinlich einzige Grund, warum diese Sucht nicht in Kliniken behandelt wird (wie so viele andere Süchte auch), ist, weil sie in der Gesellschaft immer noch „akzeptiert“ wird. Für viele Ex-Raucher ist es immer noch eine große Herausforderung, dieser Sucht nicht nachzugeben- aber sie sind auch überzeugt, dass es die richtige Entscheidung war, damit aufzuhören.

Von anderen lernen
Sowohl Erfolgsgeschichten als auch Geschichten des Scheiterns können Ihnen weiterhelfen. Lassen Sie sich von Menschen inspirieren, die Ihre Sucht besiegt haben und lernen Sie aus den Fehlern anderer: Gehen Sie online, downloaden Sie eine App, lesen Sie Geschichten in Forums und schließen Sie sich Gruppen an. Einer der häufigsten Fehler ist es nämlich, zu selbstbewusst zu sein: Sie denken möglicherweise, Sie könnten Ihre Gewohnheiten jetzt kontrollieren und „nur“ mal eine rauchen. Die Wahrheit bestätigt dann, dass das oft nicht funktioniert.

Jedes Mal, wenn Sie sich „nur eine“ Zigarette gönnen, dann kehren Sie zum selben Abhängigkeitsniveau zurück, an dem Sie vorher waren und haben dieselben Schwierigkeiten, einen starken Drang und heftiges Verlangen... schon wieder! Also lassen Sie es sein...nicht auch „nur einmal“ anziehen. Sie brauchen das nicht.

Seien Sie angewidert vom Zigarettenrauch
All diese scheußlichen Bilder von den Folgen des Rauchens, der lästige Gestank, den Kleider und Haare davon annehmen: Denken Sie an die für Sie unangenehmsten Dinge in Verbindung mit Rauchen und rufen Sie sich das in Erinnerung, sobald Sie Lust auf eine Zigarette verspüren. Der erste Gedanke sollte sich um den übervollen Aschenbecher und um die hässlichen, gelben Verfärbungen auf dem Zeigefinger drehen - dann haben Sie es vielleicht nicht mehr so eilig, sich eine Kippe anzuzünden. Bewahren Sie sich diese angeekelte Vorstellung davon so lange wie möglich - wenn Sie der Sucht widerstehen können, dann gratulieren wir Ihnen recht herzlich.

Gelüsten standhalten
Jeder Drang fühlt sich so an, als wäre im Gehirn ein Lichtlein angegangen, das befiehlt: Rauchen! Sobald Sie dieses Verlangen haben, kämpfen Sie dagegen an und Sie werden schon bald bemerken, dass dieses immer weniger intensiv und kürzer wird. Manchmal, wenn Sie gestresst sind, dann taucht dieses Verlangen möglicherweise wieder auf, aber in diesem Fall können Sie Ihre Aufmerksamkeit auf andere Dinge lenken und Ihre Aufmerksamkeitsspanne trainieren.

Was ist mit diesen zusätzlichen Kilos?
Sie haben nicht an Gewicht zugenommen, sondern an Stolz und sind dadurch ein bisschen aufgebläht. Menschen nehmen oft zu, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören. Es gibt keine direkte Verbindung, sondern lediglich die Tatsache, dass Ihr Appetit durch den verstärkten Geschmackssinn gesteigert wird und Sie auf einmal ganz neue Geschmäcker, Gerüche und Intensitäten von Nahrung wahrnehmen. Die Verlockung ist außerdem groß, die Abhängigkeit mit Snacks zu ersetzen, um bestimmte Angewohnheiten, wie Gesten, zu reduzieren und um Hände und Mund zu beschäftigen, wie man das ja auch beim Rauchen tut.

Um dem Gehirn Arbeit zu geben und die verlorenen Gesten zu kompensieren, gibt es Alternativen. Aber auch wenn Sie ein paar Kilos zunehmen, beachten Sie: Wenn Sie es schaffen, mit dem Rauchen aufzuhören, dann bewältigen Sie auch diese Aufgabe. Also, denken Sie darüber nach (und das sagen wir nicht einfach so) einem der Holmes Place Clubs beizutreten, da Sie dort in einer rauchfreien Umgebung wären, Aktivitäten und Workouts ausführen, die Ihre Gesundheit verbessern, Sie beschäftigen und Ihren Geist von diesen schlechten Dingen befreien. Insgesamt würden Sie sich dann den Lebensstil aneignen, den Sie sich verdienen.

Tun Sie was!
Es ist wirklich unglaublich, dass Ihnen in diesen paar Minuten, die Sie mit einer Zigarette verbringen, tatsächlich wertvolle Lebenszeit weggenommen wird. Sobald Sie mit dem Rauchen aufhören, werden Sie bemerken, dass Sie einen stärkeren Willen haben und Dingen nachgehen, die Sie, Ihr Gehirn und Ihre Hände für längere Zeit beschäftigen. Handwerk, Kunst und Hobbys sind großartige Mitstreiter, aber wenn Sie auch nur ein paar Minuten haben, dann updaten Sie Ihre Social Media Kanäle, treten Sie in Kontakt mit Freunden, rufen Sie jemanden an oder nehmen Sie sich die Zeit, um uns zu besuchen!

Category Tags