4 Gründe, warum Abnehmen schwierig ist (und wie es dann doch gelingt!)

Wieso fällt Abnehmen so schwer? Hier sind 4 häufige Hindernisse und wie Sie diese bewältigen können!

Wenn Sie je versucht haben abzunehmen, dann wissen Sie ganz genau, dass es dafür keine Abkürzung gibt- zumindest dann nicht, wenn Sie nachhaltig abnehmen wollen. Sie pflegen eine gesunde Ernährung, trainieren hart und trotzdem bleibt die Zahl auf der Waage dieselbe? Geben Sie noch nicht auf: Wenn Sie erst einmal verstehen, dass Abnehmen schwierig ist, dann können Sie auch besser mit Rückschlägen umgehen und Ihre Einstellung in Bezug auf Gewichtsverlust ändern.


1: Sie ernähren sich den ganzen Tag über gesund und schaufeln am Abend in sich hinein

Sie wachen auf, trainieren, genießen ein gesundes Frühstück und Mittagessen ohne jeglichen Heißhunger auf Fast Food...und dann bricht der Abend herein. Der Arbeitstag ist vorbei, wir versuchen, uns daheim zu entspannen und erfreuen uns an einer kalorienreichen Belohnung, mit dem Ergebnis, dass wir uns danach noch schlechter fühlen. Das Essen vor dem Schlafengehen kann das Blutzucker- und Insulinniveau erhöhen und bewirken, dass wir schlecht Fett verbrennen können. Eine sehr gängige Falle, die man nur umgeht, indem man lernt, beim Lebensmittelverzehr an eine gesunde Ernährung zu denken, und sich nicht vom Geschmack verleiten zu lassen.

Problemlösung: Wenn Sie etwas essen, dss nicht auf Ihrem Diätplan steht, dann gönnen Sie sich nur ein kleines Stück davon, wie z.B.: ein kleines Stück dunkle Schokolade und nehmen Sie mindestens drei Stunden vor dem Schlafengehen etwas Nährstoffreiches zu sich.


2: Verlassen Sie sich auf Ihre Willensstärke

Wenn Sie in Bezug auf das Abnehmen nur auf Ihre Willensstärke setzen, dann werden Sie mit Sicherheit an Grenzen stoßen. Sie können sich wochenlang sämtliche inspirierende Videos ansehen, sich gesund ernähren...und sich in einem kleinen, willensschwachen Moment eine fettige Pizza gönnen- ein großer Rückschlag.

Problemlösung: Anstatt auf negativer Energie aufzubauen und sich ständig zu ermahnen, dass man die Pizza ja nicht essen soll, ist es sinnvoller, sich darauf zu konzentrieren, was man essen darf. Lenken Sie sich von dem ungesunden Essen ab, indem Sie sich mit schönen Dingen wie Lesen, Musikhören, Schwimmen, Yoga oder einem Spaziergang, um das Gehirn frei zu kriegen, beschäftigen.


3: Sie sind getresst

Wir alle wissen, dass Stress schlecht für die Gesundheit ist. Es verursacht Kopfweh, Verdauungsprobleme, Muskelspannung, Schlafprobleme, Depression und Angststörungen. Zuviel Kortisol (Stresshormon) im Körper kann allerdings auch schlechte Auswirkungen auf Ihren Stoffwechsel haben. Wie? Kortisol teilt Ihrem Körper mit, dass Sie die Energiespeicher wieder auffüllen müssen. Dadurch haben Sie vermehrten Appetit und Heißhunger auf Salziges, Süßes und fettreiche Lebensmittel, um die Ausschüttung von Glückshormonen anzuregen.

Problemlösung: Bauen Sie Stress mithilfe von Workout, viel Schlaf, Meditation, Achtsamkeit und mit Dingen, die Sie glücklich machen (außer Donuts, natürlich) ab. Das Abnehmen wird Ihnen so viel leichter fallen, wenn Ihr Kortisolspiegel sich beruhigt.


4: Das Sozialleben und das Umfeld

Was um Sie herum geschieht, können Sie nicht kontrollieren. Kollegen bringen frisch gebackene Köstlichkeiten mit ins Büro, Sie sind zum Mittagessen im Restaurant mit unglaublich verführerischen Menüs verabredet, Ihre beste Freundin bietet Ihnen ein Glas Wein an – Nachgeben fällt in solchen Situationen extrem leicht.

Problemlösung: Zuhause haben Sie sich unter Kontrolle. Entfernen Sie alle verführerischen Lebensmittel aus Ihrer Küche, schaffen Sie sich eine „Workout“ Ecke für Zuhause und gehen Sie sicher, dass Sie immer frisches Obst in der Küche haben. Wenn Sie daheim alles in Ihrer Macht Stehende tun, um den Abnehmprozess und eine gesunde Ernährung zu unterstützen, dann dürfen Sie sich auch dieses eine Glas Rotwein mit der Freundin gönnen.



Category Tags