Das ideale Schuhwerk für Ihr Lauftraining

„Laufen wie der Wind“ – Für einen perfekten Lauf sind geeignete Laufschuhe essenziell. Hier eine kleine Orientierungshilfe für den Kauf von speziellem Schuhwerk für Ihr Lauftraining und welche Aspekte dabei zu berücksichtigen sind:

Für jede Gelegenheit das passende Schuhwerk zu finden, ist wahrlich keine einfache Aufgabe: Dabei haben wir die Qual der Wahl: High Heels für besondere Anlässe (mit denen man es gerade so schafft, vom Auto bis ins Restaurant zu stöckeln), flache Schuhe fürs Büro oder spezielle Badeschuhe für den Beckenrand – es gibt sie für jede Lebenslage.

Die Verwendung von geeignetem Schuhwerk ist besonders beim Wandern und beim Lauftraining von hoher Wichtigkeit - und die Auswahl von zweckmäßigen Laufschuhen ist mittlerweile sehr groß.

Ob die Schuhe nun wasserdicht sind, einen atmungsaktiven Stoff besitzen, zusätzlichen Schutz für unsere Füße bieten oder alle zuvor genannten Funktionen auf einmal beinhalten müssen- im folgenden Leitfaden werden Sie herausfinden, welche Punkte Sie beim Kauf von geeigneten Laufschuhen beachten müssen und wie Sie am besten das perfekte Paar für sich auswählen:

Schritt 1: Ihr neuer Freund – die Ganganalyse

Um herauszufinden, welches Paar Laufschuhe am geeignetsten für Sie ist, sollten Sie sich einer Ganganalyse unterziehen. Diese überprüft die Pronation Ihrer Füße (das natürliche Abrollen des Fußes beim Gehen und Laufen, welches unserem Körper als Stoßdämpfer dient) und ermittelt Ihren Laufstil. Sobald unser Gang analysiert wurde, verpassen wir dem Fuß den richtigen Schuh (Stil und Aussehen nach unserem Geschmack selbstverständlich), der so entwickelt sein sollte, dass er eventuelles „falsches“ Abrollen ausgleicht. Durch die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Laufschuhe können Sie Ihre Leistungsfähigkeit im Lauftraining steigern und das Risiko nachhaltiger Schäden und Verletzungen senken.

Schritt 2: Minimalist oder Maximalist?

Nach dem Erscheinen des Buches „ Born to Run“ von Christopher McDougall entstand eine große Debatte über die Gesundheit des Barfuß- Laufens. Bei diesem Thema scheiden sich die Geister.

Minimalisten glauben, dass unser Körper eher dafür geschaffen sei, barfüßig zu laufen –stoßdämpfende, klumpige Laufschuhe mit stabilisierender Funktion sollen laut ihnen der Vergangenheit angehören. In der Tat hat sich über die letzten Jahre der Trend des Barfuß- Lauftrainings „mit großen Schritten“ (siehe da, ein Wortspiel) verbreitet und wurde immer beliebter.

Obwohl dieses Konzept des Lauftrainings reichlich überprüft wurde, ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Unser Rat: Entscheiden Sie sich für Schuhwerk, welches sich für Sie und Ihre Füße am besten und natürlichsten anfühlt.

Ideale Laufschuhe Posting

Schritt 3: Passen Sie den Laufschuh an die Laufoberfläche an!

Der eine oder andere mag jetzt vielleicht denken:“ Das ist doch selbstverständlich!“ Es allerdings etwas komplizierter als man vermuten würde, denn mittlerweile gibt es viele verschiedene Laufschuh-Funktionen für die unterschiedlichsten Laufoberflächen. Es liegt nun an Ihnen, die richtigen Schuhfunktionen für Ihre spezielle Laufumgebung zu finden: Wasserdichte Schuhe sind beispielsweise bei trockenem Klima nicht notwendig, genauso wie Schuhe mit atmungsaktivem Stoff bei kälteren Temperaturen weniger von Bedeutung und von Vorteil sind.

Ob Sie gerne auf Asphalt, in Parks oder auf ländlicheren Wegen laufen – passen Sie die Art Ihres Laufschuhs an die Gegebenheiten Ihres Laufstandortes an.

Dabei gilt folgende Faustregel: Beim Laufen im Gelände, auf eher abgelegenen Pfaden, verwenden Sie am besten Laufschuhe mit gutem Halt und Bodenhaftung – für das Lauftraining auf dem Straßenpflaster oder für städtische Sprints empfehlen wir gepolsterte und gedämpfte Schuhe.

Und falls Sie vorhaben, Ihre Laufstrecken ein wenig zu variieren, dann besorgen Sie sich den preisgekrönten Hybrid- Multifunktionsschuh - der richtige Laufschuh für jede Situation.

Schritt 4: Testen Sie den Schuh!

Es ist sicherlich kein Nachteil, die verschiedensten Bewertungen von Laufschuhen im Internet nachzuschlagen oder Experten nach Ihrer Meinung zu fragen. Die bewährteste Methode ist trotz allem, den Schuh selbst anzuprobieren und auszutesten. Gute Vertreiber von Laufschuhen sollten außerdem auch eine Ganganalyse anbieten, um Ihren Laufstil zu ermitteln, bevor Sie sich mithilfe Ihres Beraters für das richtige Paar entscheiden.

Die Passform ist die halbe Miete- der Schuh sollte sitzen und sich anfühlen, als würde man bequeme Hausschuhe tragen. Viele Läufer kaufen Ihre Laufschuhe außerdem eine Einheit größer, um den Zehen reichlich Spielraum zu geben.

Schritt 5: Auf die Plätze – fertig- los!

All diese Vorbereitungen werden sich bezahlt machen, sobald die ersten Hügel bewältigt wurden oder Sie vergnügt übers Straßenpflaster galoppiert sind. Ob Sie es lieben zu joggen, zu sprinten oder zu wandern- das richtige Schuhwerk ist der Schlüssel zum Erfolg, schützt den gesamten Körper und steigert Ihre Leistungsfähigkeit. Mittlerweile gibt es auch für jeden Geschmack eine großzügige Auswahl im Bezug auf Stil und Aussehen von Laufschuhen.

Wenn Sie es ernst meinen mit Ihrem sportlichen Vorhaben, dann sollten Sie sich folgenden Satz von Haruki Murakami, Schriftsteller und seines Zeichens begeisterter Läufer, im Kopf bewahren: „Schmerzen sind unvermeidbar- Leiden ist optional“.

Wählen Sie das richtige Schuhwerk und Ihre Füße werden Sie bis ans Ende der Welt tragen- und wieder zurück.

Category Tags