Sober Sensation Food, Menü & Köche

Sober Sensation so werden Sie kulinarisch versorgt!

Sober – Tasting – Menü

  • Möhren-Kokos-Suppe
  • Rote Linsen Aufstrich
  • Möhren Tomaten Aufstrich
  • Quinoa-Hummus-Bratlinge auf Minz-Möhren-Püree
  • Orangen-Avocado Aufstrich
  • Veganes Kokos-Pannacotta mit Matcha-Chia-Pudding und Erdbeer Topping
  • Hafer-Apfelküchlein
  • Rohkost Brownies
  • Veganer Karottenkuchen
  • vegane Protein - Brownies
  • Avocado Schoko Aufstrich
  • Vegane Bananen Pancakes

Sie haben Lust eines der Rezepte selbst zu kochen? Scrollen Sie etwas weiter! Die Rezepte warten auf Sie.

Erfahren Sie auch mehr zum Thema Nährstoffe weiter unten in diesem Artikel.


Die wundervollen Köche & Köpfe

Roman Linke (Koch) & Romy Busacker (Nutrition Coach)
Ein großes Danke an euch!


Roman
"Kochen wird heute oft als Last gesehen. Es fehlt an Zeit, dabei ist ein gutes Essen schnell zubereitet. Ich möchte die Leidenschaft in Menschen wecken, wieder zu kochen. Durch meine Ausbildung in der elterlichen Gastronomie, im Lehrbetrieb und auf meinen Reisen durch die Welt durfte ich erleben, welche Leidenschaft und Liebe bei einem liebevollem Menü entstehen kann. Es gibt viele Punkte wo Menschen unterschiedlicher Meinung sind, doch egal woher wir kommen, welche Religion wir haben, bei einem tollen Essen finden alle Menschen zusammen."

Ihr wollte euch gern mit Roman und Romy austauschen? Kein Problem, schreib ihnen eine mail an.

Romybusacker@gmail.com
Romanlinke@gmx.de


Die Rezepte zum Nachmachen


Möhren-Kokos-Suppe:

Zutaten:
1 kg Möhren
400 ml Kokosmilch
1 Zwiebel
2 TL Curry
4TL Kokosraspel
200 ml vegane Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer

Tipp: Harrisa gibt der Suppe eine angenehme Schärfe

Zubereitung:
Die Möhren waschen und schälen und in fingerbreite Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und vierteln und in dünne Streifen schneiden. Anschließend ca. 1 TL Kokosöl in einem hohen Topf erhitzen. Die Zwiebel glasig anschwitzen. Jetzt wird Curry zugeben und sehr kurz angeschwitzt und mit 100 ml Brühe abgelöscht. Curry darf nie zu lange angeschwitzt werden, da es sonst bitter wird. Die Möhren dazu geben und 10 Minuten kochen lassen.
Nach 10 Minuten die Suppe gründlich pürieren und Kokosmilch und Kokosraspel hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Rote-Linsen-Aufstrich

Zutaten:
250g Linsen, rot
450 ml vegane Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
100 g Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
2 EL Sesam
African Rub nach Geschmack

Gemüsebrühe aufkochen, Linsen und Lorbeerblatt zugeben, zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen, Deckel abnehmen, Lorbeerblatt entfernen, Linsen noch einige Minuten ausdampfen lassen.
In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Sesam darin glasig andünsten.

Zusammen mit den Linsen in einen Mixbecher füllen und fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken

Tipp: Der Tipp lässt sich mit verschiedenen Gewürzen hervorragend würzen und abschmecken und bietet so ein breite Vielfalt für die Geschmacksknospen.



Möhren Tomaten Aufstrich

Ca 10 Portionen

Zutaten:
1 Schalotte, oder kleine Zwiebel
120 g Butter/Ghee
250 g Möhren, in Stücken
120 g Tomatenmark
1 TL Thymian
1 TL Oregano
1 TL Salz
Etwas Agavendicksaft

Zubereitung:
Schalotte zerkleinern und mit 30 g Butter/Ghee dünsten.
Klein gehackte Möhren zugeben und mit 90 g Butter und restlichen Zutaten ca. 6 Min. dünsten. Nach Belieben noch feiner pürieren.


Quinoa Hummus Bratlinge mit Karotten-Minzmus

Zutaten:
400 g Quinoa
500 g Kichererbsen
1500ml Wasser
1 Tasse Sesam
80 ml Zitronensaft (frisch)
120 ml Olivenöl
3 Zehen Knoblauch
4 EL Wasser
1 EL Salz
Kreuzkümmel nach Geschmack

Zubereitung:

Quinoa in einem Sieb heiß abbrausen und in Salzwasser aufkochen. 20-25 Minuten köcheln lassen. Anschließend den Quinoa abgießen und auskühlen lassen.
Tipp: Verwendet ein Zellstofftuch, damit die Flüssigkeit gut aufgesogen wir.


Hummus

Die Kichererbsen 4 Stunden oder über Nacht mit Wasser bedeckt einweichen. Wasser abgießen, in einen Topf geben und mit frischem Wasser bedecken. Anschließend zum Kochen bringen und ca. 1 Stunde köcheln, dann abtropfen lassen.
Kichererbsen, Sesam, Zitronensaft, Öl, Knoblauch, 2 EL Wasser und Salz in eine Schüssel geben und gut pürieren. Kreuzkümmel in einen Mörser geben und fein mahlen und unter die fertige Maße heben.

Ist beides ausgekühlt, so formt ihr „burgergroße“ Bratlinge aus Quinoa und Hummus. Der fertige Bratling wird dann auf mittlerer Stufe in einer Pfanne, mit Kokosöl, goldbraun gebraten.

Tipp: Sollte der Quinoa zu viel Wasser aufgesogen haben, so könnt ihr unter die Bratlingmasse noch mit Kichererbsenmehl abbinden.


Karotten-Minzmus

500 g Karotten
3 Zehen Knoblauch
1 mittelgroße Zwiebel
1 Bund frische Minze
ca. 180 ml vegane Gemüsebrühe
Salz & Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung
Die Karotten gründlich waschen und von den oberen enden entfernen, anschließend in fingerbreite Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ebenso wird mit dem Knoblauch verfahren. Die Karotten in einem hohen Topf mit Kokosöl anschwitzen. Nach ca. 5 Minuten die Zwiebel und den Knoblauch dazu geben und glasig anschwitzen. Anschließend mit der Brühe ablöschen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen. Die Minzblätter vom Stängel zupfen und in den Topf geben. Anschließend mit dem Stabmixer zu einer gleich mäßigen Masse verrühren.


Orangen-Avocado-Aufstrich

Zutaten:
4 reife Avocados
abgeriebene Schale von 1 Bio-Limette
Saft von 1 Orange
100 ml Agavendicksaft
1 TL Kokosblütenzucker
eine Handvoll Beeren wie Brombeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren oder Johannisbeeren
Tipp: Beeren wie Brombeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren oder Johannisbeeren runden das ganze zusätzlich ab und geben einen Extraboost für einen guten Start in den Tag.

Zubereitung:
Die Avocados halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen. Die Orange schälen und nach Möglichkeit die weiße Haut vollständig entfernen. Sie enthält viele Bitterstoffe. Alle Zutaten für den Dip in mit einem Pürierstab fein pürieren.
Die Beeren für das Topping verlesen, waschen und abtropfen lassen. Avocadodip in hohe Gläser füllen, die Beeren darüber verteilen. Mit Orangenschnitzen dekorieren.

Die Beeren für das Topping verlesen, waschen und abtropfen lassen und als Topping dazu geben.


Vegane Panna Cotta

Für 4 Portionen

Zutaten:
1 Dose Bio-Kokosmilch
nach Belieben Kokosraspeln dazu
1/2 TL Bourbon-Vanillepulver
Agavendicksaft / Honig nach Geschmack
1 Päckchen Agar Agar

Zubereitung
Agar-Agar, Vanille und Agavensaft/Honig in etwas Kokosmilch einrühren und restliche Kokosmilch aufkochen. Wenn es kocht vom Herd nehmen und die kalte Kokosmilch einrühren. Nach ca 10 min in Behälter umfüllen und über Nacht kalt stellen.


Matcha-Chiapudding

Zutaten:
3Tl Matcha
50ml Mandelmilch
1 Prise Vanille /Zimt
1 kl. Prise Salz
1EL Ahornsirup/Agave
50g Chiasamen

Zubereitung:
Alles gut verrühren und quellen lassen. Die ersten 30 min ca alle 10 min mal rühren. Am besten über Nacht oder 3-4 h kühl stellen.


Erdbeertopping

500g Erdbeeren, 1 EL Agavensaft und etwas Vanille pürieren und 1 EL Chia-Samen einrühren. 4 Stunden quellen lassen.


Hafer-Apfelküchlein

(Ca. 12 stk.)

Zutaten:
250g Haferflocken
1kg Äpfel
1TL Zimt
4EL Agavensaft/Honig

Apfel hacken oder reiben (geht auch mit Apfelmus), restliche Zutaten unterheben und in Muffinformen oder eine große Auflaufform füllen. Ca. 30 min bei 180 Grad backen.


Rohkostbrownies

Ca 12 Stk.

Zutaten:
120g Buchweizen gekocht
150g Rosinen
4EL (70g) Kakao
2EL Agavendicksaft/Honig

Buchweizen über nacht quellen lassen oder 20 min aufkochen. Leicht abkühlen lassen und mit restlichen Zutaten durchmixen. In eine Flache Dose streichen und kühl stellen. Danach in Stücke schneiden und genießen.


Veganer Karottenkuchen

glutenfrei und (un)gebacken
Portionen: 8

Zutaten:
300 g Haferflocken
2 große Karotten (ca. 320 g)
8 Rosinen(ca. 180 g)
50 g Mandeln (oder andere Nüsse)
2-3 TL Zimt
1 TL gemahlener Ingwer
eine Messerspitze Muskat

Karotten, Haferflocken und Rosinen mit den Nüssen und Gewürzen hacken. Nach Bedarf mit Honig o.ä. süßen. Das Ganze in eine flache Form streichen und kühl stellen. Roh mit Toppings genießen oder auch gern 30 Minuten abbacken bei 180 Grad. Auch dann kann nach Belieben dekoriert und kombiniert werden oder so pur genießen.


Vegane Protein-Brownies

mehlfrei und mit schwarzen Bohnen
Portionen: 8-12

Zutaten:
300 g schwarze Bohnen/Kidney
2 EL Leinsamen eingeweicht in 6-8 EL Wasser
ca. 80 g Kakaopulver
3 EL flüssiges Kokosöl
1 Prise Salz
1 TL gemahlene Vanille
1,5 TL Weinsteinbackpulver
Rosine / Honig
etwas Pflanzenmilch
optional: Nüsse, Kakaonibs, etc. als Füllung und Topping

Zubereitung
Leinsamen und Wasser zu einer klebrigen Masse pürieren und zusammen mit den restlichen Zutaten zu den Bohnen geben.
Alles zu einem Teig pürieren und ggf. etwas Flüssigkeit hinzugeben.
Den Teig am Ende abschmecken und bei Bedarf noch etwas Süße hinzugeben.
In eine gefettete Form geben und bei 180 Grad ca. eine halbe Stunde lang backen.
Je nach gewünschter Konsistenz kürzer bzw. länger backen.
Vor dem Herausnehmen aus dem Backofen unbedingt die Konsistenz prüfen


Schoko-Avocado-Creme

Zutaten:
1 reife Avocado
1 reife Banane (je reifer, desto besser bzw. süßer)
2 TL Kakaopulver
optional Honig oder Agavendicksaft

Avocado halbieren, Kern entfernen und schälen. Mit restlichen Zutaten in eine Schüssel oder Mixer geben und alles fein zu einer Creme pürieren. Kühl stellen.


Vegane Pancakes / Waffeln

Zutaten:
100g Haferflocken
50g Hafermilch
30g Mandelmehl
20g Apfelmus
20g Chia-Samen
10g Kokosöl
1 Banane
und etwas Süßungsmittel nach Wahl

Alles pürieren und etwas quellen lassen. Braten oder im Waffeleisen zubereiten und servieren. Nach Belieben mit Kokosjoghurt und Früchten oder Schokocreme bestreichen.


LASST ES EUCH SCHMECKEN :)


Nährstoffe in Lebensmitteln


Rosinen:

  • unser basischstes Lebensmittel
  • Anämie: reichlich Eisen, Kupfer und Mangan
  • energiereich, belebend und stärkend (aphrodisierend-> Arginin=Energie/Libido), hohen Anteil an Mineralien und B-Vitaminen , Alzheimer , Augen, Darmkrebs , Osteoporose,

Buchweizen:

  • hilft bei Diabetes, Krampfadern und Bluthochdruck, gekeimter Buchweizen ist reich an lebendigen Enzymen, Vitalstoffen, hochwertigen Mineralien und leicht verdaulichen Proteinen, basisch, reich an Bioflavonoiden und Coenzym10.
  • glutenfrei, lektinfrei und gesunde Getreide-Alternative
  • 8 essentielle Aminosäuren in einem günstigeren Aminosäureprofil

Kichererbsen:

  • viele Mineralstoffe, Proteine und Mikronährstoffe
  • verlangsamt die Aufnahme von Kohlenhydraten => dadurch weniger Heißhunger
  • fördert Verdauung durch hohen Ballaststoffanteil

Sesam:

  • kalziumreich, fördert Knochenaufbau, stärkt Haut und Haare, senkt Blutdruck
  • schwarzer Sesam nährstoffreicher

Äpfel:

  • im Rohverzehr viele Antioxidantien mit entzündungshemmender Wirkung (vermindert Krebsrisiko, Asthma, Diabetes, Herz-kreislauf-Störung, Osteoporose)
  • Helfen beim Abnehmen, reinigen die Leber, sanieren die Darmflora und sind gut fürs Gehirn

Kokosmilch:

  • schneller Energielieferant und selten Einlagerung im Fettgewebe durch mittelkettige Triglyceride, daher hilft es beim Abnehmen (ca. 60 ml pro Tag)
  • schützt das Herz, belebt die Schilddrüse, enthält antibakterielle Laurinsäure (gegen Herpes, Grippeviren, Candida-Pilze und Akne)

Kokosöl

  • wirkt gegen chronische Entzündung, stärkt das Immunsystem, reguliert die Darmflora, mindert Heißhungerattacken und unterstützt Herz-kreislauf-System, stabilisiert Blutzuckerspiegel
  • ketogene Reinigung, um Krebszellen auszuhungern, durch Kokosöl Kur möglich

Kidneybohnen:

  • starke krebshemmende Wirkung, Ballaststoffreich, kaliumreich, wenig Fett und Kohlenhydrate, Eiweißhaltig (helfen deshalb beim Abnehmen), senken Cholesterinspiegel , schützt vor Arteriosklerose, Diabetes, viele Flavonoide, geringer Glyx-Index , Folsäure durch B Vitamine (senkt Risiko für Bauchspeicheldrüsen-, Darm- und Prostatakrebs)

Haferflocken (Glutenarm):

  • Biotin, Zink, Silizium für Haut Haare und Nerven
  • Vitamin B1 und B6 gegen Schwindel , Müdigkeit, neurologische Störung, hoher Anteil an Eisen und Magnesium,

mindert Alzheimerrisiko (Silizium), hoher Ballaststoffgehalt, sehr starker Antioxidans, gegen Diabetes, Beta-Glucan unterstützt Tätigkeit spezieller Immunzellen


Quinoa:
* essentielle Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine in hoher Konzentration

  • doppelter Gehalt an Eiweiß im Vergleich zu Hühnereiweiß
  • basische Ballaststoffe und Magnesium
  • Verdauung, Diabetes, niedriger Glyx, hohe Bioverfügbarkeit

Datteln:

  • leicht verdauliche schnelle Energiezufuhr , fördern Konzentration, enthalten viele Mineralstoffe wie Kalium + Eisen und Zink (wirken deshalb basisch), regulieren den Wasserhaushalt + vegetatives Nervensystem, wirken blutdrucksenkend, ballaststoffreich und begünstigen deshalb Darmgesundheit, wirken erhitzend und wärmen, kräftigen Herzmuskel, Schützen Bauchspeicheldrüse vor Krebs, regt die Blutbildung an erhält Stoffwechselfunktionen aufrecht, hilft gegen Stress, viele B Vitamine, Tryptophan als Einschlafmittel

Agavendicksaft:

  • gehört zu den Spargelgewächsen und besteht aus Eiweiß, wenig Fett, Inulin, Fructose und Glucose
  • hat einen niedrigen Glyx und enthält wertvolle Enzyme
  • hat eine höhere Süßkraft als normaler Zucker

Honig:

  • gegen Bakterien, Pilze und freie Radikale, heilenden Eigenschaften wegen zahlreicher sekundärer Pflanzenstoffe, antioxidativ wirkende Polyphenole und Flavonoide
  • präbiotische Wirkung, viele gesundheitsfördernde Darmbakterien, wichtige Mineralstoffe, Vitamine und Aminosäuren

Zimt:

  • Diabetes Killer und Fatburner (stabilisiert Blutzucker), regt Stoffwechsel an, senkt Cholesterinspiegel, reich an sekundären Pflanzenstoffen -> dient deshalb Krebsprävention, therapeutische Wirkungen als Heilmittel, fördert Durchblutung, antimikrobielle Wirkung bei Infektionen, Zimt Geruch bringt Gehirn und Schwung

Kakao:

  • natürlicher Stimmungsaufheller
  • enthält ca. 300 verschiedene Inhaltsstoffe (Mineralstoffe wie Kalium, Eisen, Kupfer, Chrom, Mangan und Magnesium, Vitamin E), Ballaststoffe, Serotonin, Dopamin
  • blutdrucksenkende Wirkung, Flavanole positiv für Elastizität der Blutgefäße, mindert Schlaganfallrisiko , stimuliert Kreislauf und zentrales Nervensystem, viele Antioxidantien

Karotten:

  • kalorienarm, ballaststoffreich, wirkt sowohl gegen Verstopfung als auch bei Durchfall, senkt Blutfettwert
  • viele Vitamine und Mineralstoffe wie KALIUM (Muskeln und Blutdruck), MANGAN (Knochen und Bildung Dopamin für gute Laune), BETA CAROTIN (Vitamin A = Augen und Haut), VITAMIN C (Antioxidans Krebsvorbeugung, verbessert Immunsystem und Eisenabsorption), VITAMIN K (Blutgerinnung) und BIOTIN (Haut, Haare, Nägel, Gehirn)


Walnüsse:

  • optimales Verhältnis zwischen Omega 3 und 6 Fettsäuren
  • Vorbeugung gegen Arteriosklerose, Herzinfarkt, Prostatakrebs, Diabetes und hohem Blutdruck
  • verlangsamen Krebswachstum, Antioxidans, Cholesterinsenker, erhalten geistige und motorische Leistung durch bioaktive Inhaltsstoffe

Rote Linsen:

  • sehr eisenhaltig und besonders wirksam mit Vitamin C haltigen Nahrungsmitteln wie Paprika und Zitrone
  • fettarm , hoher Proteinanteil

Minze:

  • über 20 verschiedene Sorten
  • aktiviert Speicheldrüsenfunktion und Verdauungsenzyme
  • wirkt entspannend und löst Blockaden => Asthma
  • ätherisches Öl wirkt stimulierend und vitalisierend

Avocado

  • ungesättigte Fettsäuren
  • Provitamin A, Vitamin C, D, K, E & viele B-Vitamine, Alpha und Beta Carotin, Biotin
  • zahlreiche Mineralstoffe & Spurenelemente wie Kalium, Magnesium, Phosphor, Kalzium und Eisen
  • senken Cholesterinspiegel

Matcha:

  • zählt zu den Superfoods und enthält Koffein
  • Jungbrunnen durch Zellschutz Antioxidantien und Polyphenole, schützt das Herz, beugt Krebs und Alzheimer vor
  • Vitamin B1, B2, B3, Vitamin E + C + K ,Mineralstoffe wie Kalzium und Kalium, reich an Beta Carotin (Augen, Haut, Stoffwechsel), Krebsprophylaxe

Chia-Samen:

  • überdurchschnittlich reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen
  • Höchstes Omega 3 vorkommen überhaupt, Eisen, Calcium, Magnesium, Kalium, Bor, Zink, Folsäure, lebenswichtige Aminosäuren, Vitamin A und B
  • Natürlicher leicht blutverdünnender Effekt, der Schlaganfälle und Herzinfarktrisiko senkt, reguliert Blutzuckerspiegel

Erdbeeren:

  • Reinigung von Niere + Leber, wenig Kalorien (Schlankmacher), ballaststoffreich, hoher Gehalt an Provitamin A, Vitamin B + C + K, sehr hoher Anteil an Folsäure, Natrium, Calcium, Eisen, Phosphor, Mangan, Zink, Kupfer, Biotin,
  • sekundäre Pflanzenstoffe (Polyphenole) beugen Krebs vor, sind antibakteriell, gut für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, stimulieren gesamten Organismus und haben einen hohen Heilwert

Leinsamen:

  • Omega 3 Fettsäuren, Eiweiß, Ballast- und Schleimstoffe, hoher Anteil an Lignanen (Phytohormone => pflanzliche Bestandteile) senken Brustkrebsrisiko
  • Vitamin B1 + B2, Vitamin C, Beta-Carotin
  • Mineralstoffe wie Kalium, Zink, Eisen, Phosphor, Magnesium und Calcium
  • wirkungsvoll bei Magen-Darm-Erkrankungen, entzündungshemmend,Cholesterin senkend, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Immunsystem

Banane:

  • produziert während der Reifung mehr Antioxidantien , bildet Stoff namens TNF der Krebszellen abtötet , unterstützt Immunsystem, (nicht für Diabetiker geeignet! diese sollten reife Bananen nur mit Nussbutter essen, da die Zuckeraufnahme dadurch verlangsamt wird)
  • sehr kalorienhaltig und energetisierend , besonders bei Krankheit und Appetitlosigkeit, gute Quelle für Kalium + Magnesium, reguliert Blutdruck , gut fürs Herz, Eisenreich , erhöht Hirnleistung, gut für Knochen, Säureblocker schützen vor Magengeschwüren, stimuliert Zellteilung, guter Feuchtigkeitsspeicher für die Haut

Zwiebel:

  • Heilpflanze bei Insektenstichen, Narben, Husten , Ohrenschmerzen, mindert Krebsrisiko und Herzinfarkt , gut für Diabetiker, Fruktane aktivieren Darmflora, fördern Stuhlgang , erhöht die Aufnahme von Calcium und anderen Mineralien,
  • Lauchzwiebel am besten verträglich
  • enthält viele Vitalstoffe wie Vitamin C + B6 + B7 , Kalium und Schwefel
  • Blutverdünnende Wirkung schützt vor Herzinfarkt , senkt Cholesterinspiegel , viele Polyphenole , Gefäßschützend und entzündungshemmend

Mandeln:

  • 60 g tägl. schützen vor Diabetes, vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, vor einem hohen Cholesterinspiegel und führt möglicherweise zu einer Verbesserung der Knochendichte – ohne dabei zu einer Gewichtszunahme zu führen!
  • viele ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Kupfer sowie grosse Mengen der Vitamine B und E
  • Wirken prebiotisch und sind basisch

Tomatenmark:

  • Spurenelemente wie Kupfer, Fluor, Eisen, Jod, Mangan und Zink
  • Mineralstoffe, Vitamine, Eiweiß
  • antioxidative Wirkung unterstützt Herz-Kreislauf-System , krebshemmend, Hauptbestandteil Wasser

Agar-Agar:

  • pflanzliches Geliermittel aus Meeresalgen, geschmacksneutral, regt die Verdauung an,wird aber vom Körper nicht verwertet und wird unverdaut ausgeschieden


Category Tags