Wie Sie Krankheiten im Urlaub vorbeugen - Unsere Tipps für einen gesunden Sommerurlaub

Hier ist eine Liste mit den üblichen Beschwerden, auf die Sie im Sommer aufpassen sollten. Die folgenden Informationen helfen Ihnen während des Sommerurlaubs fit und gesund zu bleiben und Krankheiten vorzubeugen.

1. Durchfallerkrankungen
Reisedurchfall wird für gewöhnlich durch fremdartige Keime, vor allem im Trinkwasser, verursacht. Seien Sie vorsichtig mit Leitungswasser und Eis. Trinken Sie kein Leitungswasser,wenn die Qualität nicht eindeutig ist und vermeiden Sie Getränke mit Eiswürfeln. Kaufen Sie lieber sauberes Wasser aus ungeöffneten Flaschen und verwenden Sie es sowohl zum Trinken als auch zum Zähneputzen und für Eiswürfel. Vermeiden Sie außerdem Salate und Früchte mit Schale.

2. Sonnenbrand
Die beste Methode um Sonnenbrand zu verhindern, ist, übermäßige Sonneneinstrahlung zu vermeiden. In den Mittagsstunden, zwischen 12:00 und 15:00, ist die UV-Strahlung besonders aggressiv. Verwenden Sie eine Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 15 und verteilen Sie diese großzügig auf dem Körper bevor Sie nach draußen gehen – nach dem Schwimmen wieder eincremen, selbst bei wasserfester Sonnencreme!

Suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn ein Baby oder Kleinkind einen Sonnenbrand hat, auf Ihrer Haut Blasen entstehen oder Sie sich schwindlig oder fiebrig fühlen.

3. Insektenstiche
Egal ob Sie Ihren Urlaub am Strand, auf dem Land oder in den Bergen verbringen - im Sommer ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Insekten Ihre Gesellschaft suchen. Die meisten Stiche verursachen lediglich Schwellungen. Manchmal jedoch können sie eine allergische Reaktion auslösen und in einigen Klimazonen verursachen sie auch Malaria. Durch ständiges Kratzen kann sich der Insektenstich außerdem entzünden. Bedecken Sie Ihre Haut während den Dämmerungszeiten (morgens und abends), tragen Sie helle Farben - da Moskitos von dunklen Farben angezogen werden - und verzichten Sie auf stark duftende Deodorants.

Normalerweise bilden sich Insektenstiche nach einem oder zwei Tagen zurück. Wenn Sie nach einem Stich Grippesymptome verspüren oder ernsthafte Schmerzen haben, sollten Sie dringend einen Arzt konsultieren. Bei Atemnot oder Schluckproblemen rufen Sie sofort einen Notarzt!

4. Lebensmittelvergiftung
Lebensmittel in der richtigen Temperatur aufzubewahren, kann einer Lebensmittelvergiftung vorbeugen. Wenn Lebensmittel nicht in der richtigen Temperatur gelagert werden oder die Haltbarkeit überschritten ist, siedeln sich Bakterien an und das Risiko einer Lebensmittelvergiftung steigt. Seien Sie vorsichtig mit Salaten, Meeresfrüchten und offenen Lebensmitteln in All-Inclusive-Buffets. Halten Sie sich an frisches, gut durchgekochtes Essen – am besten direkt frisch zubereitet – und Obst das leicht zu schälen ist, wie zum Beispiel Bananen und Papaya.

5. Herzinfarkt
Einem Herzinfarkt beugt man am besten vor, indem man den Körper langsam an Sonne und Hitze gewöhnt. In der Mittagshitze zu trainieren, sollten Sie unbedingt vermeiden. Bleiben Sie am besten im Schatten, tragen Sie einen Hut und trinken Sie ausreichend Wasser.

Zuviel Sonne kann zu Hitzeerschöpfung (wenn die Körpertemperatur 40°C erreicht) oder sogar zu einem Hitzeschlag (wenn die Körpertemperatur 40°C überschreitet) führen. Symptome hierfür sind Übelkeit, Schwindelgefühl, Schweißausbrüche, Verwirrung, Bewusstlosigkeit und Hyperventilation. Wenn die Symptome bei Abkühlung nicht abnehmen, suchen Sie einen Arzt auf.

6. Verstopfung
Eine andere Ernährung und Abweichungen von Ihrem regulären Trainingsplan können dazu führen, dass Ihr Darm nicht ausreichend arbeiten kann. Die Folge: Verstopfung.
Essen Sie ballaststoffreiche Lebensmittel - z.B. Obst, Gemüse und Vollkornbrot – trinken Sie viel Wasser und bleiben Sie in Bewegung.

7. Ohrentzündungen
Eine häufige Ohrentzündung im Urlaub ist Otitis Externa, die Gehörgangsentzündung oder auch “Schwimmerohr“ genannt. Sie wird durch wiederholten Kontakt des Ohres mit Wasser verursacht. Für einen Bade- oder Taucherurlaub empfiehlt es sich deshalb, Ohrstöpsel zu tragen oder eine Kappe, die die Ohren bedeckt. Nach dem Schwimmen sollten Sie die Ohren außerdem gut abtrocknen.

Category Tags